Stille

P1020823Wenn es nur einmal so ganz stille wäre.
Wenn das Zufällige und Ungefähre
verstummte und das nachbarliche Lachen,
wenn das Geräusch, das meine Sinne machen,
mich nicht so sehr verhinderte am Wachen – :

Dann könnte ich in einem tausendfachen
Gedanken bis an deinen Rand dich denken
und dich besitzen (nur ein Lächeln lang),
um dich an alles Leben zu verschenken
wie einen Dank.

Rainer Maria Rilke

Advertisements

13 Kommentare zu “Stille

    • Dankeschön! Ja: Vier Buchstaben und so ein Gewicht. Hatte kurz überlegt, zu dem Foto eine Zeile von Nelly Sachs zu stellen: „Alles beginnt mit der Sehnsucht.“ Die schicke ich jetzt mit einem Gruß speziell zu dir.

      • Liebe Maren,
        das Nelly Sachs Zitat trifft gerade voll ins Schwarze. Na ja, das Sehnen und das Suchen ist derzeit sehr ausgeprägt bei. Eine Unruhe, die auch etwas von Herrn Rilke vermittelt (und nur gelinde gedämpft) wird. Danke!

      • Liebe Birgit, bevor ich das Foto gepostet habe, schrieb ich an einer Art Bucket List: (50) Dinge, die ich in meinem Leben noch machen oder erleben möchte – Reisen, Begegnungen, Dinge, die ich mich bisher nicht getraut habe… Phantastisch Großes, aber auch ganz viel leicht Umsetzbares kam da zusammen, und beides fühlte sich gut und kraftvoll an. List to be continued… Herzlich, M.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s