Herbst des Lesens

P1050059An Zerstreuung lässt es die Welt nicht fehlen.
Wenn ich lese, will ich mich sammeln.

Johann Wolfgang von Goethe

P1050093

Advertisements

15 Kommentare zu “Herbst des Lesens

  1. Ich hoffe darauf, dass der Oktober sich dieses Jahr von seiner goldenen Seite zeigt. Das kommende Wochenende soll ja schön werden.

    PS: wunderschöne Fotos!

  2. Das Bonmot von Goethe und Ihre begleitenden Fotografien: ich kann noch immer nicht unter freienm Himmel lesen und mich dabei sammeln. (Vielleicht liegts an meinen Lesestoffen…)
    Blauhimmlischteeduftendfreudvolle Morgengrüsse vom Schwarzen Berg

    • Wo auch immer – Hauptsache, die Sammlung gelingt! Bei mir hängt sie weniger vom Ort und nicht einmal so sehr von den Lesestoffen als von der inneren Verfasstheit ab. Herbstdiesige Grüße von der Alster!

  3. Sehr schön! Und ausnahmsweise will ich bei der Betrachtung deiner Fotos einmal nicht losschreiben, sondern lesen – welche Bücher die Herren denn da so konzentriert studieren 😉

    • Ich habe mich auch gleich anstecken lassen und auf einer der Nachbarbänke des alten Herrn meine Lektüre aus dem Rucksack gezogen. Er hat nicht einmal aufgeschaut, so vertieft war er in seine. Entschieden und ganzhändig war sein Blättern, zart und zweifingrig das der grün behüteten Dame oben. Und meine eigene Konzentration offenbar geteilt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s