Der Mann im Strom

P1050847Was von der anderen Straßenseite wie der ruhende Pol in der vorweihnachtlichen Rush Hour wirkte, erwies sich bei näherer Betrachtung als einer mehr, der seine Kurzmitteilungen checkt.

Advertisements

20 Kommentare zu “Der Mann im Strom

  1. Mir gefällt die Aufnahme ungemein gut.
    Was bedeutet: auf der anderen Strassenseite? Wie weit waren Sie bei der Aufnahme von dem Mann mit den gespreizten Füssen entfernt?—
    Nikolausabendweihnachtsbierchenschlürfende Grüsse aus dem besinnlichen Bembelland

    • Hallo Herr Ärmel, ich habe vielleicht etwas missverständlich formuliert: Das Foto entstand „bei näherer Betrachtung“, vielleicht zwei, drei Meter von dem jungen Mann entfernt (die Frau rechts im Bild lief mir fast über die Füße). Aufgefallen war er mir, als ich auf der anderen Straßenseite (geschätzte 20 Meter entfernt) darauf wartete, dass die Fußgängerampel grün wird. Freut mich, dass Ihnen die Aufnahme gefällt.

      • Aaah danke für die Aufklärung. Ich fragte mich bzw Sie, weil mich die geringe Bewegungsunschärfe der Passanten sowie die relativ grosse Tiefenschärfe (des Bahnhofsgebäudes) erstaunten…

  2. Seine Beinhaltung erinnert übrigens auch an das in Asien durchaus noch verbreitete Bogenschießen, auch wenn die Fußspitzen ein wenig zu weit nach außen und die Knie eindeutig zu stark durchgedrückt sind. Verspricht auf jeden Fall Stabilität. Was mich so rührt, ist eher seine Henkeltasche. Das ist so ein Modell, mit dem meine Großmutter und ältere Damen in meiner Heimat zum Einkaufen ausgingen…

    • An einen Bogenschützen musste ich auch denken, wobei mir die Beinhaltung, die ja ziemlich viel Raum beansprucht, in einem aparten Gegensatz zu der Zartheit des Mannes zu stehen schien. Und die Henkeltasche… ach, da kann man wirklich ganz wehmütig werden. Sie sind allerdings auch unendlich praktisch. Ich trage selbst oft so ein nachgemachtes Oma-Modell zusammengefaltet in der Jackentasche. Aber bitte nicht weitersagen, okay? 😉

  3. Findet ihr nicht, dass die Fußhaltung auch an einen Ballettänzer erinnert? Das Ausmaß der Spreizung? Ansonsten: Toll! Habe ich mich ein bisschen reinverguckt … Herzliche Grüße und einen schönen 2. Advent, liebe Maren!

    • Erst dein Hinweis auf die mögliche Profession veranlasste mich zum Selbstversuch, liebe Jutta. Seither bin ich mir sicher: Wer diese Position schwankungs- und lendenwirbelschmerzfrei länger als Sekundenbruchteile einnehmen will, ist gut beraten, ein wenig Ballett-Unterricht zu nehmen. 😉 Auch dir einen schönen Restadvent!

      • Wie gut, dass dir nichts passiert ist! Wäre ja schon sehr blöd, wenn du das Fotografieren unversehrt überstehst und dann beim Nachvollzug sich besonders komisch fühlender Bremer Kommentatorinnen die Bänder zerrst – oder so … Herzlich!

      • Kein Grund zur Sorge, Jutta. Tatsächlich fand ich sehr interessant, wie instabil sich die vermeintlich stabile Haltung anfühlte. Und du fühl dich bitte frei, auch in Zukunft in welcher Laune auch immer zu kommentieren! 🙂

  4. … es handelt sich vielmehr um einen japanischen Bahnschaffner, der sich auch in seinem Hamburg-Urlaub vor beziehungsreicher Kulisse im „Zen oder die Kunst des Fahrkartenabknipsens“ übt. Die Beinhaltung spricht da eine eindeutige Sprache!

    • Pruuuust! 🙂 Wie konnte ich das übersehen, Michael! Natürlich! Der hält ja gar kein Smartphone in der Hand (und erst recht keinen Colt)! Ich danke dir sehr für deine Aufmerksamkeit.

  5. Ich habe das Gefühl, dass sich dieser Herr, der da irgendwie tätig ist, sich überhaupt nicht darum schärt, ob er den anderen Menschen im Weg steht. Ausserdem sehe ich kein einziges lachendes Gesicht. Das Foto hingegen finde ich sehr gelungen und danke herzlich.

    • Sieg der Informationsflut über die Menschenflut: Wenn das kein famoser Titel für das Foto ist, liebe Peggy! Ich bin wirklich begeistert über die kreativen Assoziationen von euch allen. 🙂 Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s