Endlich Ordnung!

Wahnsinn, was ich in letzter Zeit alles wiedergefunden habe! Längst vergessene Bilderbücher, die irgendwie hinter die dicken Fotobände gerutscht waren. Eine wunderschöne Sommerbluse, an der noch das Preisschild hing. Wie war die bloß unter den selten getragenen Blazer geraten? Und was hatten die Reiseaufzeichnungen, um die ich schon so getrauert hatte, in der Kiste mit dem Bastelmaterial verloren?

P1060182Inzwischen habe ich Regale, Schränke und Kommoden abgestaubt, von dem ein und anderen Ladenhüter befreit und ihre Inhalte teilweise neu zusammengestellt. Und weil ich so schön in Schwung war, habe ich mir auch gleich dieses Blog vorgenommen. Das hatte ein bisschen Ordnung beinahe noch nötiger. Vor knapp zwei Jahren war ich mit einer Handvoll eher wohlklingender als aussagekräftiger Rubriken („Erstromert“ oder „Herangezoomt“) in die Blogosphäre aufgebrochen. Das fand ich hübsch und ich konnte auch schauen, wie sich Von Orten und Menschen entwickelt und welche Schwerpunkte sich im Laufe der Zeit herausbilden. Jetzt, fast 250 Beiträge später, wurde es aber wirklich mal Zeit für eine vernünftige Struktur. Mit den neuen Rubriken gleich rechts neben diesem Beitrag hoffe ich sie geschaffen zu haben, jedenfalls für eine Weile. Wie heißt es doch gleich: Ordnung machen ist nicht schwer, Ordnung halten aber sehr.

Viel Freude beim Lesen, Schauen und Stöbern!

Advertisements

24 Kommentare zu “Endlich Ordnung!

  1. Liebe Maren,
    jetzt fange ich aber langsam an, mir doch Sorgen zu machen. Wo das mit dem Abstauben und so hinführt. Ich sehe schon, nächstens kommt bei mir noch Omas Zeigefinger raus.

    • Kein Grund zur Sorge, Birgit, meine Putz- und Wischlust hält sich in sehr überschaubaren Grenzen. Ordnung und vor allem Strukturen schaffe ich dagegen tatsächlich ganz gern. Ich glaube, das hängt auch mit dem eher unruhig-begeisterungsfähigen Inneren zusammen, das so einen gewissen Rahmen erhält. 😉

  2. Ordnung machen ist schön. Ich schaue dabei sehr gern zu. Hauptsache, es macht keinen Krach. Um das Wort „Erstromert“ tut es mir ein bisschen Leid. Ein so schöner Begriff, der mannigfache Assoziationsketten in Gang setzt. Ich hebe ihn für Dich auf (lass ihn mir von meinem Personal hinter meine Ohren schreiben).Wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag! Monni

    • Liebe Monni, toll, dass du das „Erstromert“ für mich aufhebst! Wer weiß, vielleicht brauche ich es schon bald wieder als Überschrift. Ulli und Stephanie scheinen auch dafür zu sein. Eines kann ich dir auf jeden Fall versprechen: Falls ich wieder was ändere, werde ich bestimmt keinen Krach machen!

  3. liebe maren, nicht dass du das jetzt als protestbewegung oder sonst was verstehst, aber ich muss zugeben, dass mir „erstromert“ auch besser gefällt als streifzüge…. ob da trotz ordnung doch noch was zu machen ist?

    • Und wenn schon, Stephanie, ich habe überhaupt nichts gegen Protestbewegungen. Deine finde ich sogar ausgesprochen sympathisch und „erstromert“ an sich auch phantasievoller als „Streifzüge“ – die mir allerdings besser zu den drei anderen Unterrubriken zu passen scheinen. Ich denke noch mal drüber nach, okay?

    • Haha. Ja, so viel Platz zum Räumen hätte ich auch gern. Tatsächlich handelt es sich um eines der Objekte aus der kürzlich zu Ende gegangenen Ausstellung „Secret Signs“ über die Schrift in der zeitgenössischen chinesischen Kunst. Ohne die Frau im karierten Hemd natürlich – das war eine Besucherin.

      • Das klingt sehr spannend. Zeitgenössische chinesische Kunst ist ja überhaupt ein weites Feld. Unter Umständen hätte man auch die Frau im karierten Hemd in einer Installation unterbringen können, im Nebenraum zum Beispiel 🙂

      • Ich glaube, die Frau hätte sich bedankt, Teil einer Installation sein zu sollen. aber gepasst hätte es schon: eine sehr attraktive Asiatin, die noch dazu einen klasse Farbtupfer in die überwiegend schwarz-weiße Ausstellung brachte.

  4. Ein bisschen beneide ich dich fast, dass du schon fertig bist mit dem Ordnungschaffen…. bei mir liegt da so einiges im argen, momentan gerade in der Küche… aber anstelle dort aufzuräumen habe ich lieber in deinen Rubriken gestöbert – das ist viel schöner!
    herzliche Abendgrüße vom völlig rumpligen Abendbrottisch 😦
    sendet Marlis

    • Liebe Marlis, ist es nicht grässlich, wie vorwurfsvoll-auffordernd einen ganze Räume ansehen können? Man hat ja schließlich auch noch anderes zu tun als Ordnung zu schaffen. Bisschen in der Blogosphäre herumreisen zum Beispiel… 😉 Freut mich sehr, dass du dir Zeit zum Stöbern genommen hast!

  5. Ich habe seit einigen Monaten zum ersten Mal in meinem Leben „Ablagekörbe“ (also wie Körbe, aber ohne Korb zu sein 😉 und finde das schon einen sehr großen Schritt hin zu etwas Ordnung oder vor allem zu: weniger Zeit mit Suchen verbringen! In diesem Sinne grüße ich dich und alle mit Ordnung Beschäftigten sehr herzlich!

    • Ein dreifach Hoch auf die Ablagekörbe, liebe Jutta! Die neue Ordnung hier im Blog ist ja nichts anderes als ein System virtueller Ablagekörbe, das die Inhalte überhaupt erst erschließt. Ich selbst liebe es zu finden, aber zeitaufwendiges Suchen nervt mich ähnlich wie Wartenmüssen. 😉
      Gleich beginnt deine Buchpremiere… Ich hoffe, es wird ein toller Abend!

  6. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Ordnung! Ich wünschte, Aufräumfieber wäre ansteckend… Oh, und die Ausstellung habe ich auch verpasst, weil ich so spät davon erfahren habe… Ich wäre supergern hingegangen, erst recht, da ich dieses Foto sehe… Übrigens: In Wedel gibt es im Ernst Barlach Museum demnächst eine August-Sander-Ausstellung (8.3.-15.4) http://www.ernst-barlach.de/august-sander.html – falls es Dich interessiert und ich wieder spät dran sein sollte mit meinem Bericht…

    • Herzlichen Dank für die Glückwünsche!
      Ja, „Secret Signs“ war großartig. Eigentlich hatte ich noch ein zweites und drittes Mal gehen wollen, so spannend und vielfältig waren die ausgestellten Werke. Und wie es so geht: Plötzlich waren wieder ein paar Wochen verstrichen. Umso schöner also, wenn du mich an sehenswerte Ausstellungen erinnerst: Ob hier im Kommentar oder in einem Beitrag bei dir im Blog. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s