Islands in the Sun

P1070405Die innere und die äußere Spur liefen nicht synchron. Müde und gedankenschwer tappte sie über die Holzbohlen. Die Landschaft erschien ihr flacher als sonst, geradezu zweidimensional, und irgendwie überbelichtet. Ein überraschend kräftiger Wind kräuselte die Oberfläche der Tümpel zur Linken und zur Rechten, raubte auch ihnen die gewohnte Tiefe. Dem Moor war das egal. Es war einfach da. Nach einer Weile, die ihr lang vorkam, entdeckte sie das Archipel der Sonneninseln.

P1070468P1070409P1070400P1070407

Advertisements

12 Kommentare zu “Islands in the Sun

  1. Es gibt sie, die Parallelwelten und ihnen scheint wirklich vieles egal zu sein. Nur bei genauem Hinsehen bemerkt man, dass dort viel passiert. Aber selbst das scheint dem Gegenstand der Betrachtung egal zu sein. Dem Betrachter allerdings nie.
    Danke für die Bilder und den Text dazu.

    • Lieber Mick, mir scheint, eben darin besteht bisweilen auch der Schmerz des Betrachters: wenn sich, was doch in Wahrheit miteinander verbunden ist, wie Parallelwelten anfühlt.

  2. wie doch alles immer wieder zusammenhängt, das Eigene und die Landschaft, die je nachdem so und so erscheint …
    sehr schöne Bilder (ob ich das immer noch sagen muss, nein, aber ich will es!)
    herzliche Grüsse
    Ulli

    • Über die innere und die äußere Natur und darüber, was man draußen alles über sich lernen kann, staune ich immer wieder, liebe Ulli. Und manchmal braucht es ein bisschen Geduld. Aber wem sage ich das… Pass schön auf dich auf! Und wegen der Bilder: Da mach dir mal keine Gedanken, manche Wiederholungen höre ich richtig gern. 😉

  3. auch von mir einen dank für bilder & text – werde erinnert an meine allgäuwoche, auszeit, stillezeit und fastenwoche vor ostern. versteckt im wald, ganz abgeschieden, sich selbst genügend, ganz ruhend und moorig waren da eben so kleine seen, die, schier ungestört von ruhelosen menschenseelen („parallelwelt“), auf eine bestimmte art das himmelsblau spiegeln konnten.

    dies andenken rufen nun deine schönen bilder in mir auf …

    • Ach, das Allgäu! Ja, an schattige Waldseen dort erinnere ich mich auch, ebenso wie an wunderbar weite Blicke. Eine Landschaft wie geschaffen für Auszeiten aller Art. Ich freue mich sehr, dass ich dazu beitragen konnte, so schöne Erinnerungen in dir wachzurufen. Sonnige Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s