Heute ein König

P1130561Heute will ich fröhlich fröhlich sein,
Keine Weis und keine Sitte hören;
Will mich wälzen und für Freude schrein,
Und der König soll mir das nicht wehren;

Denn  e r  kommt mit seiner Freuden Schar
Heute aus der Morgenröte Hallen,
Einen Blumenkranz um Brust und Haar,
Und auf seiner Schulter Nachtigallen;

Und sein Antlitz ist ihm rot und weiß,
Und er träuft von Tau und Duft und Segen –
Ha! Mein Thyrsus sei ein Knospenreis,
Und so tauml’ ich meinem Freund entgegen.

Matthias Claudius: Der Frühling. Am ersten Maimorgen

Kalendarisch ist es zwar noch ein bisschen hin, vom viel zu oft viel zu grauen Himmel gar nicht zu reden, aber zwischendurch auch immer mal wieder so königlich sonnig in der Stadt, dass ich voll Wonne den ersten Vor-Maimorgen ausrufe.

Advertisements

15 Kommentare zu “Heute ein König

  1. morgen schon ein PizzaKing – sorry, war das erste, was mir kalauernder weise beim lesen der Überschrift einfiel. aber es wird durch das schöne Claudius-Gedicht ja relativiert
    Liebe Grüße
    Kai

  2. Wie schön! heute morgen lächelt mir aus vielen Beiträgen der Frühling entgegen, so als stünde er in Deutschland nun auch vor der Tür. Welch herrliches Gedicht! Ich kannte es noch nicht. Und das Foto ist auch stimmungshebend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s