Nimm mich mit, Kapitän…

P1140445… auf die Reise! An der Elbe kann einem manches Mal ganz fernweh ums Herz werden. Die traditionelle Auslaufparade  der kleinen und großen, der alten und neueren Schiffe zum Abschluss des Hamburger Hafengeburtstags ist so ein Anlass.

P1140463Direkt hinein in die Sonne ging am späten Sonntagnachmittag die Fahrt. Bis alle Masten hinter dem Horizont verschwunden waren, hatten die kleineren Sehleute ihre Aufmerksamkeit längst wieder dem allfälligen Ausbaggern des Stroms und der Fotografin den Achtersteven zugewandt.

P1140466

Advertisements

31 Kommentare zu “Nimm mich mit, Kapitän…

    • Oh, der ist schon in Ordnung, liebe Birgit. Im Ernst kann ich mir keinen schöneren Heimathafen vorstellen. Die Reise geht halt immer in beide Richtungen, wie in dem Song: „Nimm uns mit, Kapitän, in die Ferne, nimm uns mit in die weite Welt hinaus…“, aber eben auch zurück: „Nimm mich mit, Kapitän, aus der Ferne, bis nach Hamburg, da steige ich aus.“ Bis zum nächsten Fernweh. 🙂 Liebe Grüße!

    • Ich danke dir für die feinen Bilder, die du malst, Babsi. Ja, aufbrechen, nicht (genau) zu wissen, wohin der Weg führt, sich treiben lassen, vom Wind oder auch den Eingebungen des Augenblicks… das ist auch mir die liebste Art des Reisens. Sonnige Grüße!

    • Ich lach mich kaputt, Christiane. Jetzt brauchen wir nur noch eine Buddeleimer-Initiative.
      Und was den Rummel angeht: Ins Auge des Orkans (vulgo: Landungsbrücken) kriegen mich an den tollen Tagen keine zehn Pferde. Die Auslaufparade schaue ich mir gern von Blankenese aus an, dieses Mal war ich in Teufelsbrück, da kam man sogar mit dem Fahrrad noch gut durch. Aber auch auf deiner Elbseite gibt es ja herrliche Ecken, um dem Treiben mit Atemfreiheit zuzusehen.

      • Ich war Samstagnachmittag an den Landungsbrücken und war erstaunt, dass man doch ganz gut durchatmen konnte. Der größte Fehler ist, die S-Bahn-Station Landungsbrücken zu benutzen. Ansonsten kann man, wenn man bisschen um die Stoßzeiten weiß und nicht unbedingt Schlepperballett, Schiffstaufe etc. gucken will, sich ganz gut um die Massen herumbewegen. Mein Geheimtipp ist immer noch die Hafencity, die entwickelt sich langsam wirklich.
        Ja, drüben bei mir geht auch viel, besonders, wenn ich ins Alte Land rausfahre und mich dort auf den Deich hocke …. 🙂

  1. Echt, ich bin neidisch auf die, die im Norden wohnen können… mein Sehnsuchtsort… anstatt sich einen dummen Berg raufplagen zu müssen und eine unwirtliche Gegend auszuhalten (Alpen) findet man am Wasser Ruhe.

    • Ja, es lässt sich schon aushalten zwischen den Meeren, Flüssen und Seen hier im Norden… Wenngleich es aus meiner unmaßgeblichen Sicht äußerst bedauerlich ist, dass die Berge nicht gleich um die Ecke liegen. Mit Freuden plagte ich mich jede unwirtliche Höhe hinauf. 😉

      • Ich hasse Berge. Mußte als Kind immer mit zu Berg-Urlauben fahren.. und mein dummer jüngerer Bruder hat sich immer damit gebrüstet, als erster oben zu sein – als ob es darum ginge! Hätte ihn doch nur jemand mächtigerer damals zurechtgewiesen. Nein, in einem Alpendorf zwischen Bergen, das ist beängstigend, diese Berge.

      • Ja, das stimmt 🙂
        Wobei die Wasserqualität der Elbe ja auch um so vieles besser geworden ist… ich erinnere mich noch an die Teerplacken, die mir nach einem Barfußgang am Wasser als Kind an den Füßen klebten. Und es gibt wieder mehr und andere Fische in der Elbe! Ein Bekannter hat neulich sogar Schweinswale gesichtet, in Höhe des Alten Schweden!

      • Ja, dass in der Elbe neuerdings immer mal wieder Schweinswale gesichtet werden, habe ich auch schon gehört. Ich stelle mir gerne vor, gemeinsam mit diesen schönen Tieren zu schwimmen… Apropos: Als Kinder haben wir vor Lühesand in der Elbe gebadet. Damals scherte sich noch niemand um die Wasserqualität. Heute, wo sie so viel besser geworden ist, käme ich nicht mehr auf die Idee. Naja, barfuß im Wasser gehen vielleicht schon noch. 😉

      • Nein, als Kinder war uns das Baden in der Elbe streng verboten, weil das Wasser so schmutzig war. Das sitzt so tief, dass ich immer noch nicht dort baden mag, obwohl es in Wedel jetzt erlaubt ist – und das, wo ich doch normalerweise an keiner Pfütze vorbeikomme ohne reinzugehen, wo immer es möglich ist!

  2. da bin ich auch mal gewesen, beim Hafengeburtstag auf einem Schlepper. o Mann/Frau, war das schön. Mitte Juni komm ich in Hamburg vorbei. Christiane seh ich vielleicht, vielleicht auch dich, Maren? Das wär ja fast schon ein zweiter Geburtstag.

    • Auf einem Schlepper, zwischen all den Schiffen, herrlich! Wenn du in Hamburg bist, melde dich gern, Gerda. Planen kann ich in diesem Frühsommer schwer, aber wenn es mit einem spontanen Treffen klappt, freue ich mich.

  3. Sehr schön … ach ja! 🙂 Wenn man nicht in die Massen mag, wo ich mich dir anschließen kann, dann lässt sich diese Vielfalt definitiv auch woanders bewundern. Ist schon schön hier.
    Im Übrigen stand ich gar nicht weit entfernt ca. 500m weiter in Richtung Blankenese offenbar ungefähr um dieselbe Zeit ;D Schon lustig, die Schiffe fuhren auch an mir vorbei …
    Grüße aus der Hamburger Morgensonne, Andrea

  4. Was für schöne Bilder! Bei mir wecken sie Urlaubslaune – ich träume mich an die Ostsee, denke an die HanseSail in Rostock und beginne mich schon mal darauf zu freuen 🙂
    Danke für den schönen Beitrag und ganz herzliche Pfingstgrüße an dich von
    Marlis

    • Auf der HanseSail in Rostock war ich noch nie, liebe Marlis, aber es ist bestimmt großartig, all die Traditionsschiffe auf See zu sehen. Da ist die weite Welt ja noch mal ein Stück näher. Auch dir einen schönen Pfingstausklang und herzliche Grüße!

    • Ja, dann möchte man sofort wieder los, das kommt mir bekannt vor, Holger. Aber ein bisschen musst du schon bleiben, zumindest bis du von der letzten Reise erzählt hast. Herzliche Grüße und gutes Wiederankommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s