Wishful thinking

Ach, Amor, lass doch Phyllis nicht so spröde, / rief Damon aus in seinem Schmerz; / ach, Amor, lass doch Damon nicht so blöde, / rief Phyllis aus, und gib ihm etwas Herz!

Friedrich Hebbel

Dem Blütenzauber(er) begegnete ich auf einer wunderbaren Wanderung durch die Ausläufer der Lüneburger Heide. Die erbaulichen Zeilen von Friedrich Hebbel fischte ich aus dem „Ewigen Brunnen“ deutscher Dichtung, gesammelt und herausgegeben von Ludwig Reiners. Ich selbst wäre ja schon froh, wenn es mal ein paar Tage am Stück trocken und leidlich warm wäre. In diesem Sinne: Ein sonniges Wochenende!

Advertisements

9 Kommentare zu “Wishful thinking

    • Der Faltenwurf hat mich auch sehr beeindruckt, Christiane. In der Malerei würde man wohl von altmeisterlich sprechen. Schöne Abendgrüße über die Elbe!

      • Darf ich fragen, wo genau der Herr steht? Ich kenne mich in der Lüneburger Heide leider so gut wie nicht aus …
        Abendgrüße, leichten Herzens
        Christiane

      • Natürlich darfst du: Er steht in dem Dörfchen Langenrehm. Das liegt ziemlich mittig zwischen Fischbek und Buchholz am „Heidschnuckenweg“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s