Mit neuen Augen

Prähistorischen Insekten gleich recken abgestorbene Stämme die Fühler ins Sonntagsblau, während unsichtbar im vielfarbigen Grün der Kuckuck ruft.

Abertausende von Wollgras-Puscheln und jungen Birken verwandeln das Moor in ein impressionistisches Gemälde. Wie neu die Welt geworden ist!

Advertisements

21 Kommentare zu “Mit neuen Augen

  1. Ach, ist der Frühling nicht eine ganz tolle Jahreszeit! Wenn die Natur in solchen tollen Grüntönen wieder zum Leben erwacht. Und die Spiegelungsbilder, liebe Maren, sind ganz beeindruckend, da muss der Betrachter ja ganz genau schauen, wo oben und wo unten ist.
    Viele Grüße, Claudia

    • Und wie toll, Claudia! Ganz besonders in diesem Jahr, das mit dem Aprilwetter anscheinend gar nicht mehr aufhören mag. An jedem halbwegs trockenen, halbwegs sonnigen Tag zieht es mich mit Macht nach draußen, um dem Feuerwerk der Natur zuzusehen. Frühlingsgrüne Grüße aus dem heute ziemlich bewölkten Norden!

  2. neue Augen, neue Augen-Blicke und du hast sie für uns eingefangen, so wunderschön sind deine Bilder (wieder einmal), liebe Maren, ich danke dir für diese neuen Augenschmaus
    herzlichst
    Ulli

    • Ich schrieb es wohl schon in den Kommentaren: Das Pietzmoor ist immer schön, aber zu keiner anderen Jahreszeit ist so augenfällig, wie aus dem Alten immer wieder Neues entsteht, wie das Alte buchstäblich den Grund für das neu Entstehende bildet. Freut mich, dass du mitspaziert bist, liebe Ulli!

  3. Pingback: Blogbummel April/Mai 2017 – buchpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s