Dornröschen an Prinz

Dass Dornröschen in Baden-Württemberg lebt, ist natürlich ein Märchen. Das haben sich ein paar überambitionierte Filmemacher so ausgedacht. In Wahrheit – und wenn es nicht gestorben ist – wohnt das schöne Kind in Hamburg, in einem Schloss direkt an der Elbe. Nein, nicht in dem Zaubergarten am Blankeneser Strandweg. Der wird zwar so oft fotografiert, als erwarteten die Leute, dass jeden Moment die Brüder Grimm selbst durch das Rosenspalier treten, aber Dornröschen findest du dort nicht. Die ist ein Stück stromaufwärts zuhause, ungefähr gegenüber vom Mühlenberger Loch. Du musst genau hinschauen, das Schloss ist leicht zu übersehen. Nur die Spitze des Schornsteins und die Fernsehantenne ragen noch aus der Hecke heraus.

Du glaubst mir nicht? Na, dann geh mal zum Tor…

10 Kommentare zu “Dornröschen an Prinz

  1. Liebe Maren,
    danke für den Hinweis. Wenn wir das nächste Mal in Hamburg sind, werden wir sicher Dornröschen (an Prinz ?) besuchen. Unsere beiden Buchfayries freuen sich bereits sehr darauf, obwohl das noch einige Zeit dauern kann. Und, oh dear, den Zaubergarten kennen wir auch nicht, obwohl wir jedoch vor Jahren über zwei Wochen in Hamburg Ferien machten und Masterchen dort sogar mal am Brahmsplatz wohnte.
    Mit lieben Grüßen vom Meer an die Elbe
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    • Was, ihr kennt weder den wahrscheinlich schönsten Garten Blankeneses noch das Schloss von Dornröschen? Bei solch dramatischen „Bildungslücken“ wird es wirklich Zeit für den nächsten Besuch in Hamburg. 😉 Herzliche Grüße, auch an die Buchfeen natürlich!

      • Ja echt, liebe Maren, solche Bildungslücken müssen geschlossen werden. Wir alle 4 finden Hamburg echt toll. Früher konnte wir mit der Fähre von Hamburg nach England fahren, wadurch Hamburg für uns sehr bequem zu erreichen war. Leider gibt es die Fähre seit vielen Jahren nicht mehr. Schade.
        Mal sehen, wann wir wieder reisen dürfen und können …
        Liebe Grüße, schönes Wochenende
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

  2. P.S.
    Jetzt haben wir das `an Prinz´ verstanden – unsere Feen erklärten es uns. Oh dear, wir sind schon lange nicht mehr in der deutschen Sprache zu Hause und hatten dazu noch eine lange Leitung. Sorry!

    • Hahaha, vor fünf Jahren ist mir das Haus noch gar nicht aufgefallen. 😉 Wie ich bei dir gesehen habe, konnte man da ja noch weite Teile des Dachs erkennen. Ich vermute, inzwischen ist Dornröschens Wunsch, endlich mal wieder rauszukommen, einfach größer geworden – und die Aufforderung an den potenziellen Retter entsprechend deutlicher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s