Perspektivwechsel

Unter allem, was Poseidon aus der Tiefe gesehen hat, muss das wohl das Merkwürdigste gewesen sein: die Fußsohlen des Sohnes jenes anderen Gottes, auf der falschen Seite des Wasserspiegels.

Cees Nooteboom: Briefe an Poseidon

Auf meiner Wanderung durch die Holsteinische Schweiz traf ich den Meeresgott mit seinem Dreizack auf einer Wiese sitzend an. Das fand ich auch ziemlich merkwürdig. Beinah so merkwürdig wie die Kühe, die unter einer Herde Schäfchenwolken friedlich im See grasten.

9 Kommentare zu “Perspektivwechsel

  1. Der Meergott auf der Wiese…. das erinnert mich an den Geburtsmythos von Poseidon. Der ist nämlich in einem salzigen Brunnen mitten in Arkadien zur Welt gekommen bzw von sener Mutter Rhea dort versteckt worden, damit Vater Kronos ihn nicht verschlang. .Von dort aus ist das Meer nicht mal zu ahnen.

  2. Oh, ist das letzte Bild mit den Kühen in Malente aufgenommen? Ein Ort meiner Kindheit… Vor ein paar Jahren war ich dort, damals „graste“ dort auch eine Kuh auf dem Wasser. Sie scheint in der Zwischenzeit Nachwuchs bekommen zu haben… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s