Dem Fluss folgen

Seinen Ruf hören

Alle Sinne öffnen

Sich treiben lassen

Ausreichend lachen

Paddeln – oder auch nicht

Rechtzeitig den Kopf einziehen

Freunde treffen

Ich folgte der Ilmenau, einem Nebenfluss der Elbe, auf ihrem kurvenreichen Weg von Bienenbüttel nach Lüneburg. Beide Orte sind in einer Bahnstunde von Hamburg aus zu erreichen. Am halbschattigen Waldrand lässt es sich auch an warmen Tagen gut spazieren oder einfach nur sein. Und wer um Hohenbostel herum die meisten Skulpturen entdeckt, hat gewonnen.

11 Kommentare zu “Dem Fluss folgen

  1. Ist das schön und vielgestaltig! Da bin ich mit Vergnügen mitgewandert und habe mitgeschaut mit dir. Danke, Maren, und lieben Gruss zum Wochenbeginn,
    Brigitte

  2. Hallo Maren, wieder einmal ein toller Tipp von Dir. Die Route von Bienenbüttel nach Lüneburg habe ich glech bei Komoot runtergeladen. Aber wegen der Orinetierung an der Ilmenau kann man sich vermutlich sowieso nicht verlaufen 😉. LG

    • Hallo Gabor, die Tour kann ich wirklich empfehlen. Und ich stimme dir zu: Flüsse sind in der Regel ganz gut zur Orientierung geeignet. Allerdings ist die Ilmenau ja nicht so breit und stellenweise auch gut versteckt im Grün, da ist Komoot schon hilfreich. Außerdem natürlich, um am Ende auf keinen Fall den Biergarten zu verpassen – dort, wo sich Ilmenau und Lösegraben in Lüneburg treffen. Der Cappuccino im Eiscafé an der Bahnhofstraße / Ecke Marktstraße in Bienenbüttel ist auch richtig lecker. Viel Spaß und liebe Grüße zurück!

  3. Sehr schöner Beitrag einer schönen Wanderstrecke. Besonders den Abschnitt zwischen Teufelsbrücke und „Rote Schleuse“ finde ich wundervoll, sehr zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s