Sanfter Marmor

Wenn die ganze Welt abfällt von der Seele, dann kommt die Seele zur Ruhe.

Meister Eckhart

Eben noch war sie auf dem Weg gewesen, nun saß sie am Bett des alten Kämpfers, der immer weniger kämpfte, schon gar nicht gegen sie. Sie liebte ihn längst, der mählich zu sanftem Marmor wurde.

Advertisements

Für D. – Gute Reise

DSC_00251112Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

Joseph von Eichendorff: Mondnacht

DSC_02271085Es gab viel zu erledigen, und der türkische Imbiss auf dem Weg von A nach B kam mir gerade recht. Ich bestellte einen Milchkaffee zum Mitnehmen, fragte nach einer Kleinigkeit zu essen, ebenfalls zum Mitnehmen. Nein keine türkische Pizza. Ich esse kein Fleisch. Ach, Vegetarierin? Das junge Paar am Nebentisch schaltet sich ein. Für den kleinen Sohn bestellen sie gern den panierten Blumenkohl. Den gibt es auch mit Salat und Schafskäse im Brot. Sehr zu empfehlen und sehr praktisch, um ihn unterwegs zu essen. Gerade wird die Portion für den Kleinen serviert. Ob ich mal probieren wolle? Die junge Mutter schneidet mundgerechte Häppchen, der Vater hält mir lächelnd den Teller hin. Ach D., das hätte dir gefallen!

In the light of recent events

IMG_5872aWeltanschauung ist nicht selten Mangel an Anschauung.

Ludwig Marcuse

oder – fast noch pointierter:

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wünschte ich mir, dass die Neugier der Menschen auf die „Welt“ außerhalb und innerhalb der eigenen (Landes-)Grenzen blüht und gedeiht wie ein trockener Acker nach dem Regen. Es gibt so viel anzuschauen!