Dornröschen an Prinz

Dass Dornröschen in Baden-Württemberg lebt, ist natürlich ein Märchen. Das haben sich ein paar überambitionierte Filmemacher so ausgedacht. In Wahrheit – und wenn es nicht gestorben ist – wohnt das schöne Kind in Hamburg, in einem Schloss direkt an der Elbe. Nein, nicht in dem Zaubergarten am Blankeneser Strandweg. Der wird zwar so oft fotografiert, als erwarteten die Leute, dass jeden Moment die Brüder Grimm selbst durch das Rosenspalier treten, aber Dornröschen findest du dort nicht. Die ist ein Stück stromaufwärts zuhause, ungefähr gegenüber vom Mühlenberger Loch. Du musst genau hinschauen, das Schloss ist leicht zu übersehen. Nur die Spitze des Schornsteins und die Fernsehantenne ragen noch aus der Hecke heraus.

Du glaubst mir nicht? Na, dann geh mal zum Tor…

Schicht um Schicht

Aus alten Märchen winkt es / hervor mit weißer Hand. / Da singt es und da klingt es / von einem Zauberland… (Heinrich Heine)

Von einem Land, in dem dralle Fische Pirouetten zwischen den Häusern drehen, Schwimmerinnen in den Asphalt tauchen, als sei er aus Butter, und Köpfe Alleen bilden, gedankenleicht und traumschwer.