So schön norddeutsch

P1100210Radeln bis zum Horizont und dann immer weiter.

P1100231Mit den Wolken um die Wette tauchen.

P1100260Die nassen Flügel im warmen Wind trocknen lassen.

P1100384Endlos durch flaches Wasser waten.

P1100430Fischernetze auseinander tüdeln.

P1100391Sabbernden Kühen beim Wiederkäuen zusehen.

P1100436Vom Zweitwohnsitz in kommodigen Häuschen am Meer träumen.

P1100395Mysteriösen Spuren im Kornfeld folgen.

P1100423Morgens, mittags und abends „Moin!“ sagen, leicht zweisilbig, leicht singend: „Mo-oin!“. Klartext reden. Wenn auf ist, ist auf. Wenn nicht, dann nicht. Kein Gedöns.

P1100355P.S. Liebe Stefanie, hast du’s erkannt? Ich bin auf deinen Spuren u.a. durch die Geltinger Birk spaziert. So schön dort! Danke für diesen und andere wunderbare Kurzreisetipps hier bei uns im Norden.

Advertisements

25 Kommentare zu “So schön norddeutsch

  1. Oje, ich kriege Ostsee-Heimweh!!! Allein diese charakteristische Form der Felder, das hat noch viel Vertrautes… Die Gegend um Kappeln herum war mir immer eine Tagesreise wert – Geltinger Birk liegt noch ein bisschen über Kappeln, oder? Danke für die schönen Bilder!

    • Bis Kappeln und dann immer weiter bis in den äußersten Nordosten der Geltinger Bucht. Ich war in alten Kieler Zeiten auch immer mal wieder an der Schlei, aber in der Geltinger Birk jetzt tatsächlich ebenfalls zum ersten Mal. Sehr zu empfehlen! Das grüne und zurzeit üppig blühende Hinterland übrigens nicht weniger als die Wasserseite.

      • Klingt wunderbar. Ich hoffe, ich kriege es hin, das als Ausflugsprojekt mal durchzusetzen. Der Sommer in SH ist schon eine besonders schöne Angelegenheit. Liebe Grüße!

      • Ich drück dir die Daumen, Sonja – und nehme mir selbst ganz fest vor, nicht länger Jahr für Jahr die Rapsblüte in diesem herrlich welligen Teil Schleswig-Holsteins zu verpassen… 🙂

  2. Maren, das ist ja super. Hast es direkt in die Tat umgesetzt. Klasse. Und ich muss schon sagen: mein Zuhause-Moin beschreibst Du einmalig. Ich höre es direkt. Danke für den Beitrag. Da kann ich mich jetzt den ganzen Tag drüber freuen :-). Liebe Grüße, Stefanie

  3. ein Vorgeschmack auf den Norden in den ich Ende des Monats wieder einmal reisen werde, leider wieder nur sehr kurz … das war letztes Jahr besser, ich arbeite am nächsten 😉
    danke fürs mitnehmen

    • Ja, dann… bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als die Augen und alles andere gaaanz weit zu öffnen, um in kurzer Zeit möglichst viel Norden zu tanken, liebe Ulli.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s